La Palma Live

19.09.2019 Donnerstag

Heute tauchte im Gespraech mit einer Freundin die Frage auf wegen  kleineren Problemchen mit den Einheimischen Palmeros und ebenso Palmeras. In diesem  Falle muss ich unterscheiden sonst koennte es Missverstaendnisse geben. Also beide wurden von uns betrachtet in bezug auf Reaktionen – im Vergleich mit uns Alemanes. (Sind alle)

Wie oft sagen wir : also was denkt denn der sich, oder was hat die sich dabei  gedacht, wenn  wir unsere Mitmenschen nicht  verstehen bzw. Nicht verstehen warum sie etwas so oder so oder gar nicht gemacht haben.

Wir machen uns Gedanken, was der oder die sich nun gedacht haben  und verbringen mit diesem hin und her ueberlegen ne Menge Zeit. Loesung offen, da wir nicht wirklich erraten koennen was ein anderer Mensch sich bei einer speziellen Sache gedacht hat.  Da bei unserer Ueberlegung nix rauskommt, es also kein Resultat geben kann, finden wir es einfach nur UNMOEGLICH  !!

Das ist unsere deutsche ART  ,!!

Und nun dann ging uns ploetzlich ein ganz grosses Licht auf.

Unsere Palmerischen Mitmenschen, die muessen nicht wie wir in workshops , Seminare, etc. und nach Indien in die Stille gehen, nein, unsere Mitmenschen die haben es bereits geschnallt, bzw. es ist ihnen bereits in die Wiege gelegt, angeboren  !!!

SIE  LEBEN IM HIER UND JETZT  !!!

Sie arbeiten, jetzt, leben und vor allem denken nur an das was sie jetzt tun –  da gibt es kein voraus oder hinterher oder rum oder num denken- gar was dieser oder jener wohl denken wird –  Nein im hier und jetzt zaehlt eben nur dieser Moment und sonst gar nichts.

So einfach ist das  !!!    Oder  ??

Wie ueberall, wird es Ausnahmen geben, das kann moeglich sein.

14.09.2019 Samstag

Ja, eine ganze Zeitlang nichts geschrieben, nichts gemeldet.
Mein Genesungsurlaub war wirklich wunderbar. Habe mich sehr gut erholt. Gut gefrühstückt,  meist knapp bevor das Restaurant für die Spätaufsteher –  ja das gibt es tatsächlich –  nicht im grossen Frühstückssaal, sondern am Ende der Pool Landschaft ein extra Restaurant – dort können die Langschläfer bis um halb 11 noch daherschlappen und in Ruhe frühstücken – – . Ob das üblich ist, weiss ich nicht. Hier jedenfalls war es ideal.
Dann wieder zu Hause, zwar immer noch etwas schlapp, aber
es geht jeden Tag besser.
Da ich noch keine wirkliche Lust hatte, viel oder überhaupt tätig und
aktiv zu sein, war lesen und fernsehn meine Hauptnebenbeschäftigung.
Essen hab ich nicht vergessen, und in Los LLanos gibt es ja zum Glück
für so etwas geschwächte bzw. faule Köchinen 2 gute Geschäfte bei denen Fertiggerichte gekauft oder auch in einem der beiden, an Ort und Stelle gleich gegessen werden kann. Also Restaurant oder nur
kaufen und mitnehmen. To go  – wird hier weder benutzt noch benötigt !!
Nun, was mir beim Fernsehen aufgefallen ist, es wird derzeit in Deutschland viel und nochmehr auf
diesen neuen grossen starken Autos sogenannte es ju wie –  SUV  bei uns würde man sagen  SUFF  –
herumgehackt, weil die zu gefährlich sind, zuviel PS etc.etc.
Bei uns hier fahren seit ich hier bin – also über 30 Jahre – vorwiegend und in Massen und täglich und überall Jeeps, und die sog. Camionettas, das sind die kleinen Lkws, von Toyota Nissan Mitsubishi etc.
mit starken Motoren und mit Motorhauben und Stossstangen, dicker und grösser als diese Suffs
rum – und komischerweise – ja wirklich sehr komisch – es passiert so gut wie gar nix. Diese Autos fallen hier unter den vielen anderen Grossen überhaupt nicht auf.
Da frage ich mich doch tatsächlich, fahren die Menschen hier besser und  oder anständiger oder was ??
Es kann doch nicht wahr sein, dass das Auto schuld ist wenn die Fahrer nicht fahren können mit zu viel PS unter der Haube ( würde gern sagen unterm Arsch).
Bevor die Autos unter die Lupe genommen werden, nehmt doch mal die Fahrzeugführer unter die Lupe und jeder der so eine Maschine fahren will, muss zuerst einen Test machen, ob er überhaupt dazu fähig und verantwortungsvoll genug ist um damit auf die Menschheit losgelassen zu werden !
Da würde sogar der sogenannte  Idiotentest eine ganz neue Bedeutung bekommen  !!
Aber Hallo,  wo sind wir denn !!

Und das hier rechts ist meine Friedenstaube,  la Paloma
die sitzt – wie ich – an der Plaza in Los LLanos
und schaut direkt vom Nebentisch aus zu  wer da so alles Zeit hat
vormittags gemütlich zu  sitzen, cafe zu
trinken und den Tag zu geniessen !!

27.08.2019  Dienstag

Vor gut 2 Wochen hab ich mir  eine dicke Bronchitis angelacht, die mich dazu gebracht hat, nichts mehr hier zu schreiben.  Es war gerade noch möglich, mich selbst so gut es ging zu versorgen und zwischen Sofa und Bett zu pendeln.  Nach einer Woche blieb mir nur  der Gang ( mit dem Taxi) zum Onkel Doktor, es ging nicht mehr ohne Antibiotika.  Hat auch prima geholfen !
Ok, alles wieder gut.  War bis gestern, auch etwas durch das herrlich warme Sommerwetter geschwächt und nicht so wirklich gut “ beinander“, wie man bei uns sagt.  Zum Glück wurde ich essenstechnisch prima versorgt mit Hühnerbrühe , Kartoffelsalat , etc.etc., denn für mich kochen war einfach nicht drin.
Also, alles wieder OK.
Nachdem ich wieder bei Kräften bin, habe ich mir selbst erst mal einen Genesungsurlaub verschrieben.
Den werde ich nächste Woche antreten.
Diese Woche gibt es noch ein Konzert in El Paso  am Donnerstag, 29.08. um 21 Uhr  mit dem Orchester der Stadt El Paso. Da werd ich auf jeden Fall hingehen.