La Palma Live

27.08.2019  Dienstag

Vor gut 2 Wochen hab ich mir  eine dicke Bronchitis angelacht, die mich dazu gebracht hat, nichts mehr hier zu schreiben.  Es war gerade noch möglich, mich selbst so gut es ging zu versorgen und zwischen Sofa und Bett zu pendeln.  Nach einer Woche blieb mir nur  der Gang ( mit dem Taxi) zum Onkel Doktor, es ging nicht mehr ohne Antibiotika.  Hat auch prima geholfen !
Ok, alles wieder gut.  War bis gestern, auch etwas durch das herrlich warme Sommerwetter geschwächt und nicht so wirklich gut “ beinander“, wie man bei uns sagt.  Zum Glück wurde ich essenstechnisch prima versorgt mit Hühnerbrühe , Kartoffelsalat , etc.etc., denn für mich kochen war einfach nicht drin.
Also, alles wieder OK.
Nachdem ich wieder bei Kräften bin, habe ich mir selbst erst mal einen Genesungsurlaub verschrieben.
Den werde ich nächste Woche antreten.
Diese Woche gibt es noch ein Konzert in El Paso  am Donnerstag, 29.08. um 21 Uhr  mit dem Orchester der Stadt El Paso. Da werd ich auf jeden Fall hingehen.

02.08.2019   Fiesta  (Fest)

Schon wieder Freitag und die Woche vorbei. Es ist August und die Kanaren sind mitten im Sommer-Fiesta Himmel.  Es gibt kein Wochenende ohne eine grosse und ganz bedeutende Fiesta. Nicht nur hier auf La Palma, auf allen Inseln ist auf einer oder auch mehreren eine ganz bedeutendes Fest. Bedeutend deshalb, weil  jeweils wochenlang Vorbereitungen laufen, nichts hat mehr Vorrang.
Denn alle Fiestas sind entweder zu Ehren einer Jungfrau ( Virgen ) z.B.   Virgen de Candelaria, Virgen del Carmen, Virgen de las Nieves und viele mehr. Natürlich kommen auch die Santos ( Heilige ) , also der San Juan, San Lorenzo, San Antonio etc. etc. . zu Ehren.
Es werden dann die Heiligen Figuren aus den jeweiligen Kirchen mit Blumen reich geschmückt und in einer Prozession aus der Kirche getragen, die Festteilnehmer andächtig hinterher und am Ende wieder zurück gebracht in die Kirche  – erst danach geht das Fest erst richtig los und am Ende, manchmal nach 2 oder 3 Tagen  mit einem mehr oder weniger aufwendigen Feuerwerk.
Ja in Deutschland ist der Sommer auch voll mit Festen. Nur der Unterschied ist, da ist es –  Feuerwehrfest, Weinfest, Kinder-  und Schülerfest, Musikfest, Seenachtfest, etc.  jede Stadt, jedes Dorf hat natürlich ein ebenso bedeutendes Fest mit einem entsprechenden Namen.
Es gibt Fest Umzüge mit geschmückten Wagen, von geschmückten Pferden gezogen und die Feste sind nicht weniger wichtig. – Es ist einfach nur – anders.
Das Finale findet dann Ende September statt – das Oktoberfest in München !
Na, dann – ein Prosit !!
( bin mal gespannt wie lange es dauert bis hier im spanischen das Wort Fiesta abgeschaft wird und hier auch nur noch von einem Event ? gesprochen wird wie in Deutschland. Mir fehlt dann meist die Hälfte, wenn im Fernsehen Event gesagt wird, warte ich eigentlich auf das Wort eventuell – kommt aber nicht. Es gibt ja tatsächlich noch Menschen in Deutschland die kennen die Worte wie Veranstaltung, Konzert, Preisverleihung, Vortragsreihe oder auch Festakt noch und es soll sogar welche geben, die kein englisch verstehn oder sprechen. Der deutsche Wortschatz, die  Wortvielfalt wird im Laufe der Zeit sicher auf ein (englisches) Minimum schrumpfen.)

29.07.2019

Inzwischen habe ich mir überlegt, dass ich einfach schreibe was mir gerade einfällt, bzw. was mir heute Nacht oder überhaupt in den Sinn kommt. Das kann eigentlich alles betreffen. La Palma, die Kanaren überhaupt, die Einheimischen und die  „Zugereisten“ also die „Ausländer“ die auf den Inseln sich niedergelassen haben .
Wenn ich gerade auf die „Ausländer“ komme, da gibt es schon wieder erhebliche Unterschiede .  In Alemania waren die ersten Ausländer damals die Italiener, die z.B. bei uns in der Stadt die erste Eisdiele “ Eissalon Venezia“ wenn ich mich recht erinnere, eröffnet haben.  Da hat eine Tüte mit einem Bollen Eis 10 Pfennig gekostet und dafür konnte ich mir dann keine Brezel kaufen, für die eigentlich die 10 Pfennig gedacht waren, die ich für das Vesper in der Schule von meiner Mutter bekommen hatte.  – Dies nur am Rande.
Diese Ausländer waren uns  höchst willkommen. Genau so willkommen wie die vielen Arbeiter, die auf dem Bau und überall wo Arbeitskräfte fehlten.

Wir Extranjeros hier auf den Kanaren, speziell in meinem Fall auf La Palma sind aus ganz anderen Motiven hier gelandet. Zumindest die meisten suchten keine Arbeit. Entweder waren es Rentner die hier sehr viel preiswerter – auch heute noch – leben konnten und können. Jedoch sehr viele haben sich mit dem mitgebrachten Geld Grundstücke oder fertige Häuser gekauft und oder ein Geschäft eröffnet.
Bei den meisten hat es funktioniert und die sind dann geblieben, so wie wir, bis heute. Der Rest ist dann nach mehr oder weniger Zeit wieder zurück nach Deutschland oder  einfach zurück in das Herkunftsland.